Ledersofa richtig reinigen

Ledersofa richtig reinigen

Sofa und Sessel aus Leder gehören seit Jahrzehnten zu den langlebigsten und elegantesten Sitzmöbeln. Mit der richtigen Pflege können Sie sehr lange Freude daran haben.

Aber man sollte sich schon vorher genau informieren, wie man zum Beispiel das schöne Ledersofa richtig reinigen muss, weil hierbei gemachte Fehler oft sehr unangenehme Folgen haben können.

Eigentlich sind sowohl Ledersofas als auch Kunstledersofas sehr pflegeleicht und es ist durchaus nicht nötig, dauernd daran herumzuwischen. Abstauben oder bei Wildleder mit dem Staubsauger absaugen genügt meistens.

Bei einem normal genutzten und durchschnittlich beanspruchten Ledersofa reicht es in der Regel aus, wenn Sie zweimal jährlich eine Grundreinigung vornehmen. Natürlich kann das Ledersofa auch mal zwischendurch einen Fleck bekommen, der sollte dann umgehend beseitigt werden.

 

Leder ist ein Naturprodukt

Bevor Sie daran gehen und das Ledersofa richtig reinigen, sollten Sie daran denken, dass Leder ein Naturprodukt ist. Es gibt viele verschiedene Lederarten, die sich für Sitzmöbel eignen und die Anforderungen an Reinigungs-und Pflegeprodukte sind deshalb nicht immer gleich.

Rindsleder, Schweinsleder, Kalbsleder oder Büffelleder, Glattleder, Rauhleder, Nappaleder, Wildleder oder Nubukleder, jede Art hat ihre Besonderheit. So ist zum Beispiel ein dickes durchgefärbtes Glattleder viel unempfindlicher als zum Beispiel ein offen poriges Anilinleder oder gar ein Rau-oder Wildleder.

Eines ist aber bei allen Lederarten gleich, nämlich dass sie niemals mit aggressiven Reinigungsmitteln behandelt werden dürfen. Auch zu viel Nässe vertragen Lederprodukte nicht und es kann zu sehr hässlichen Flecken und Verfärbungen kommen, die nicht wieder weg gehen.

 

Produkte rund um die Sofa Pflege

 

Leder und Nässe

Wenn Nässe auf das Ledersofa kommt, weil zum Beispiel versehentlich ein Glas umgekippt wird hilft am Besten ein Blatt Löschpapier oder ein sehr saugfähiges trockenes Tuch, um die Flüssigkeit so schnell wie möglich aufzusaugen.

Anschließend sollte das Leder mit einem trockenen Wolltuch oder weichen Mikrofasertuch vollständig trocken gerieben werden. Auch Fett- oder Ölflecke lassen sich so abnehmen. Diese Art von Flecken sind übrigens bei Glattleder nicht so schlimm, wie sie zuerst aussehen, da sie ins Leder einziehen und verblassen.

Sind versehentlich Speisereste oder ähnliches auf das Ledersofa gekommen, sollte man den Fleck antrocknen lassen und dann vorsichtig abtragen. Dabei muss man sehr darauf achten, dass das Leder nicht zerkratzt wird.  Bei sehr hartnäckigen Flecken können auch neutrale Seife wie Kernseife oder Gallseife helfen.

Aber auch hier sollte nur ein leicht feuchtes und keinesfalls ein nasses Tuch verwendet werden. Bei allen Rauleder-Arten lassen sich speckige Stellen zum Beispiel im Kopfbereich oder an den Seitenlehnen mit speziellen Wildleder-Bürsten aus Gummi aufrauen.

Auch ein Schaumstoff-Schwamm oder feinkörniges Schleifpapier können helfen, das typisch raue Aussehen des Leders wieder herzustellen. Wollen Sie ein mit Kugelschreiber-Strichen verdorbenes Ledersofa richtig reinigen, sollten Sie einen in Milch getauchten Lappen verwenden.

Zum Reinigen von empfindlichen Anilinleder hilft eine Mischung aus Wasser und Spiritus (Mischungsverhältnis 5:1). Wem dies zu abenteuerlich ist, sollte auf die herkömmlichen Reinigungsprodukte zurück greifen.

Wichtig beim Kauf ist auf die Art des Leders zu achten, damit Sie das richtige Reinigungsmittel zur Hand haben. Die entsprechenden Reinigungsprodukte enthalten keine für das Leder schädlichen Substanzen. Allerdings sollten die Anwendungshinweise genau beachtet werden.

 

LederpflegeLedersofa richtig reinigen – Lederpflege

Nach der Reinigung des Ledersofas ist unbedingt auch Lederpflege zu betreiben, wenn man lange ein schönes Sofa haben möchte. Denn genau wie die menschliche Haut braucht auch Leder eine regelmäßige „Schönheitspflege”, um geschmeidig zu bleiben.

Es gibt dafür spezielle Lederpflege-Lotionen, eine Investition die sich lohnt. Einige möchten diese Ausgabe nicht machen und probieren alte Hausmittel aus. Dies sollten Sie allerdings an einer unauffälligen Stelle des Ledersofas testen, um zu sehen, wie das Leder auf die Mittel reagiert.

Viele Lederarten vertragen zum Beispiel eine Bodylotion oder sogar Sonnencreme. Restauratoren von wertvollen alten Möbeln schwören auf eine Mischung aus Leinöl und Essig im Verhältnis 1:1, um ein Ledersofa richtig reinigen zu können. Hier muss jeder abwägen, mit welchen Produkten er das Ledersofa richtig reinigen möchte.

 

Die Besonderheit bei Kunstleder

Möchten Sie ein Kunstleder Sofa richtig reinigen, sollten Sie wissen, das Kunstleder eben nur wie Leder aussieht, aber kein Naturprodukt ist. Vielmehr handelt es sich bei Kunstleder um verschiedene Materialien, die mit Kunststoff beschichtet wurden und eine Lederoptik imitieren.

Je nach Art der Beschichtung ergeben sich unterschiedliche Kunstleder-Arten und unterschiedliche Qualitäten. Auch Kunstleder kann sehr schön aussehen und sehr langlebig sein. Genau wie bei echtem Leder soll auch bei der Reinigung von Kunstleder auf scharfe und aggressive Reinigungsmittel sowie zuviel Nässe verzichtet werden.

Ein feuchtes Tuch mit klarem Wasser und bei schwierigen Flecken ein wenig Seife oder ein mildes Reinigungsmittel reichen fast immer aus.

Im Unterschied zu Echtleder darf Kunstleder nach der Reinigung aber nicht eingecremt werden, da die Kunstleder-Beschichtung die fett- und ölhaltigen Substanzen einer Pflegecreme gar nicht aufnehmen kann und vielleicht sogar durch sie beschädigt würde.

Hier sollte man auf spezielle Reinigungsmittel für Kunstleder greifen.

 

Eine kleine Sofa Auswahl

 

 

 

Familie mit Laptop auf dem Sofa

 

Sofa Teaser

 

 

 

 

 

 

Entdecken Sie die Ratgeber zu folgenden Sofa Typen


Polsterecke
| Polsterecken mit Bettfunktion | Big Sofa | Kindersofa | Hundesofa | Couchgarnitur | Schlafsofa | Wohnlandschaft |2er Sofa | 3er SofaEcksofa | Lounge Sofa |

 

Das könnte Sie auch Interessieren

Sofa Zubehör |Sofa Kissen | Sofa Pflegemittel | Wunderschöne Bilder

 

Weitere Themen rund ums Sofa

Was Lederpolster nicht mögen |